Liebes Publikum


Theater dürfen im Dezember 2020 nicht aufführen. Auch wir möchten uns kurz dazu äußern: Theater, Gastronomie, Kinos u.a. waren nicht die Ursache für die Ausbreitung der Pandemie. Dass sie trotzdem geschlossen werden kann man anordnen. Und daran werden wir uns selbstverständlich halten. Dass aber Kirchen, religiöse Gemeinschaften, sowie Frisöre u.a. davon befreit werden ist inkonsequent. Vor allem, weil gerade Kirchen/div. Religionsgemeinschaften Ursache von Hotspots waren. Diese zu schließen wäre wichtiger gewesen. Es damit zu begründen, dass dann auch Theater, Kinos usw. ebenfalls geschlossen werden sollen, um eine gesamte Solidarität der Gesellschaft zu erreichen, wäre eine stimmige Strategie gewesen. So kommen aber viele auf krude Gedanken, dass das Ganze nicht die Dramatik hat, wie dargestellt. Ein großer Fehler. Noch einmal: es geht nicht darum, dass Theater usw. nicht geschlossen werden, sondern darum eine solidarische Haltung aller in dieser Lage zu bekommen und nicht bestimmte Gruppierungen zu bevorzugen.


Das SchauspielHaus hat einige weitere Maßnahmen getroffen, damit nach Beendigung des Aufführungsverbotes die Sicherheit für die Zuschauer noch größer ist. Vor allem ein Luftreiniger, der professionell annähernd alle Viren und Bakterien mit 99,95% aus dem Zuschauerraum filtern kann, ist angeschafft worden. Hierbei ist die geringe Größe des Raumes einmal von Vorteil.

Darüber hinaus möchten wir uns für die viele Hilfe noch einmal ganz herzlich bedanken. Sowohl staatliche Hilfen, als auch private Hilfen und auch anonyme Hilfen, mit ganz wunderbaren kleinen Briefen:" ...wir können nicht singen, nicht dichten, keine Vorführungen anbieten aber: wir sind dankbar und glücklich über Ihr SchauspielHaus! ... Mit den besten Wünschen und Grüßen von ein paar "SchauspielHausbegeisterten.""Danke für viele frohe Stunden in Ihrem Bühnenhaus! Hoffen wir auf bessere Zeiten!""...bleiben Sie hoffnungsvoll in schweren Zeiten...! Und bauen Sie auf Ihre Fans"

Ganz lieben Dank für diese Worte und die Hilfe. Die Künstler und das kleine Theater werden alles versuchen, Ihnen wieder schöne Aufführungen zu präsentieren.

Ihr SchauspielHaus Bergneustadt

Sonntag, 06.12.2020 - 20:00

MARKUS SEGSCHNEIDER (11.6.2021)

Gitarrenvirtuose



Theater-Spielplan

Dezember
6. Gitarrenvirtuose
Sonntag
20:00 Uhr
MARKUS SEGSCHNEIDER (11.6.2021)  (Köln)
7. Konzertreihe
Montag
20:00 Uhr
BLUE MONDAY #15 (verschoben auf 7.6.2021)
Januar 2021
31. Tastenkabarett
Sonntag
20:00 Uhr
ANDREAS GUNDLACH  (Berlin)
Februar
7. Krimikomödie
Sonntag
18:00 Uhr
DAS SPIEL DER SPIELE (A. Krieger)
26. Kabarett
Freitag
20:00 Uhr
LARS SÖRENSEN  (Karlsruhe)
März
6. Boogie Woogie
Samstag
20:30 Uhr
JÖRG HEGEMANN & MICHAEL VAN DEN VALENTYN  (Witten/Wiesbaden)
April
16. Konzert Cover-Songs von Beatles bis Tom Waits
Freitag
20:00 Uhr
MISCHUNG IMPOSSIBLE  (Köln)  Klaus Mages - Gamelan Intrumente, singende Säge, perc, electronics, Georg Berghausen-Land-git
17. StandUpKabarett
Samstag
20:00 Uhr
PATRIZIA LÜHRMANN  (Hagen)
18. Jazz/Jazzrock
Sonntag
20:00 Uhr
KLOUDFALL  (Berlin)
Mai
2. ** Irish Dance/Irish Folk
Sonntag
20:00 Uhr
FLYING FEET  (Irland)
14. Akkordeonkabarett
Freitag
20:00 Uhr
FRANK GRISCHEK  (Hamburg)
15. Boogie/Blues/Swing
Samstag
20:00 Uhr
DANIEL PATEROK-DUO  (Münster)
Juni
7. **Konzertreihe
Montag
20:00 Uhr
BlUE MONDAY #15
Juli
September
Oktober
30. Musikcomedy
Samstag
20:00 Uhr
ACHIM KNORR  (Köln)
November
Dezember
Februar 2022
April
* Im Krawinkelsaal
** im Jägerhof

Archiv

Sponsoren